Fluke erwirbt Netzwerkmanager Visual Networks

Fluke Electronics Corp. hat am Freitag den Kauf von Visual Networks Inc. vereinbart, einem Hersteller von Software, mit der sichergestellt werden soll, dass Anwendungen wie VOIP (Voice over Internet Protocol) in Unternehmensnetzwerken eine gute Leistung erbringen.

Fluke, eine Tochtergesellschaft der Danaher Corp., zahlt laut einer Fluke-Erklärung 1,83 USD pro Aktie für insgesamt rund 75 Mio. USD in bar. Die Unternehmen gehen davon aus, dass der Deal im ersten Quartal nächsten Jahres abgeschlossen wird.

Visual Networks in Rockville, Maryland, verkauft Produkte, mit denen Unternehmen die Netzwerkkapazität planen, Probleme in Netzwerken lokalisieren und Daten zur Anwendungsleistung und Netzwerksicherheit sammeln können. Im März wurde eine Reihe von Produkten zur Messung der VoIP-Leistung und zur Optimierung von Unternehmensnetzwerken für die Übertragung von VoIP-Anrufen vorgestellt. Unter anderem können die Produkte Verfügbarkeit, Verzögerung, Jitter und Bandbreitennutzung messen. Visual Networks bietet auch Produkte zur Verwaltung der Leistung von webbasierten Anwendungen und der Bereitstellungssoftware für Unternehmensanwendungen von Citrix Systems Inc. an.

Das Unternehmen wird Teil des Geschäfts von Fluke Networks mit Sitz in Everett, Washington. Fluke Networks bietet Test-, Überwachungs- und Analyseprodukte für Unternehmens- und Carrier-Netzwerke.

Im Nachmittagshandel an der Nasdaq stiegen die Visual Networks-Aktien (VNWK) um mehr als 21 Prozent auf 1,77 USD.