Agiles Projektmanagement: Ein Leitfaden für Anfänger

Wenn Sie mit dem Projektmanagement und der agilen Methodik noch nicht vertraut sind, erhalten Sie anhand der Antworten auf diese 10 Fragen die Informationen, die Sie für den Einstieg benötigen. Und wenn Sie ein Veteran des Projektmanagements sind, sind diese häufig gestellten agilen Fragen eine gute Auffrischung.

Was ist agil?

Agile ist eine Projektmanagementmethode, die kurze Entwicklungszyklen, sogenannte Sprints, verwendet, um sich auf die kontinuierliche Verbesserung der Entwicklung eines Produkts oder einer Dienstleistung zu konzentrieren.

Wie lange ist Agile schon da?

Obwohl inkrementelle Softwareentwicklungsmethoden bereits 1957 zurückreichen, wurde Agile erstmals in den 1970er Jahren von William Royce eingehend erörtert, der ein Papier über die Entwicklung großer Softwaresysteme veröffentlichte.

Später im Jahr 2001 wurde von 17 Softwareentwicklern das agile Manifest veröffentlicht, eine „formale Verkündigung von vier Schlüsselwerten und 12 Prinzipien als Leitfaden für einen iterativen und personenbezogenen Ansatz bei der Softwareentwicklung“. Diese Entwickler kamen zusammen, um auf der Grundlage ihrer kombinierten Erfahrung leichte Entwicklungsmethoden zu diskutieren. Dies sind die 12 Grundprinzipien, die das agile Projektmanagement auch heute noch bestimmen.

  1. Kundenzufriedenheit hat immer höchste Priorität. erreicht durch schnelle und kontinuierliche Lieferung.
  2. Wechselnde Umgebungen werden in jeder Phase des Prozesses berücksichtigt, um dem Kunden einen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen.
  3. Ein Produkt oder eine Dienstleistung wird häufiger geliefert.
  4. Stakeholder und Entwickler arbeiten täglich eng zusammen.
  5. Alle Stakeholder und Teammitglieder bleiben motiviert, um optimale Projektergebnisse zu erzielen, während die Teams über alle erforderlichen Tools und Unterstützung verfügen und darauf vertrauen können, die Projektziele zu erreichen.
  6. Persönliche Besprechungen gelten als das effizienteste und effektivste Format für den Projekterfolg.
  7. Ein endgültiges Arbeitsprodukt ist das ultimative Maß für den Erfolg.
  8. Nachhaltige Entwicklung wird durch agile Prozesse erreicht, bei denen Entwicklungsteams und Stakeholder in der Lage sind, ein konstantes und kontinuierliches Tempo aufrechtzuerhalten.
  9. Die Agilität wird durch einen kontinuierlichen Fokus auf technische Exzellenz und korrektes Design verbessert.
  10. Einfachheit ist ein wesentliches Element.
  11. Selbstorganisierende Teams entwickeln höchstwahrscheinlich die besten Architekturen, Designs und erfüllen die Anforderungen.
  12. Regelmäßige Intervalle werden von Teams verwendet, um die Effizienz durch Feinabstimmung des Optimierungsverhaltens zu verbessern.

[Verwandte Geschichte: Was es braucht, um ein großartiger Projektmanager zu sein]

Wer nutzt die agile Methodik?

Obwohl ursprünglich für die Softwareindustrie konzipiert, haben viele Branchen aufgrund der hohen Zusammenarbeit und Effizienz der Methodik den Einsatz von Agilität bei der Entwicklung von Produkten und Dienstleistungen übernommen. Agile wird auch in Branchen wie Marketing und Werbung, Bauwesen, Bildung und Finanzen eingesetzt.

Warum ist Agilität notwendig?

Agile wurde ursprünglich für die Softwareindustrie entwickelt, um den Entwicklungsprozess zu optimieren und zu verbessern, um Probleme und Mängel schneller zu identifizieren und zu beheben. Als Alternative zum traditionellen Wasserfall-Ansatz bot Agile Entwicklern und Teams die Möglichkeit, durch kurze iterative und interaktive Sitzungen / Sprints schneller ein besseres Produkt zu liefern. Angesichts der steigenden Kundenerwartungen müssen Projektleiter gefunden werden, die die besten Ansatzmethoden für die Projektdurchführung verwenden können, um im Wettbewerb bestehen zu können.

Wie wird Agile eingesetzt?

Die traditionelleren umständlichen Methoden wie der Wasserfall erfordern normalerweise, dass ganze Projektgruppen in jeder Phase die vollständigen Projektziele erreichen und diskutieren. Agile verwendet jedoch kleinere, fokussiertere Gruppen, die sich häufiger treffen, um sehr spezifische Ziele zu besprechen, wodurch es einfacher wird, bei Bedarf schnelle Änderungen vorzunehmen. Dies ermöglicht es Teams, agiler und effektiver zu sein und die Chancen zu erhöhen, Kundenziele erfolgreich zu erreichen, insbesondere da sich auch die Bedürfnisse eines Kunden ändern können. Agile Waffenteams mit einem Mechanismus, mit dem ein enthaltener Prozess schnell wiederholt, Probleme isoliert und bestimmte Ziele schnell erreicht werden können, anstatt bis zum Ende einer langen Projektphase zu warten, um herauszufinden, ob Kundenanforderungen und -ziele verfehlt wurden.

[Verwandte Geschichte: IT-Karriere-Roadmap: IT-Projektmanager]

Was sind die Vorteile von Agilität?

Agile ist äußerst beliebt, weit verbreitet und eine hochwirksame Projektmethode, die Projektteams, Sponsoren, Projektleitern und Kunden viele Vorteile bietet, darunter die folgenden

  • Agile ermöglicht eine schnellere Bereitstellung von Lösungen.
  • Reduzierter Abfall durch Minimierung der Ressourcen.
  • Erhöhte Flexibilität und Anpassungsfähigkeit an Veränderungen.
  • Mehr Erfolg durch gezielteres Bemühen.
  • Schnellere Durchlaufzeiten.
  • Schnellere Erkennung von Problemen und Fehlern.
  • Ein optimierter Entwicklungsprozess.
  • Ein leichteres Gerüst.
  • Optimale Projektsteuerung.
  • Verstärkter Fokus auf spezifische Kundenbedürfnisse.
  • Erhöhte Häufigkeit der Zusammenarbeit und des Feedbacks.

Was sind die Nachteile von Agilität?

Wie bei jeder anderen Methodik ist Agile nicht für jedes Projekt gut geeignet. Es wird immer eine ausreichende Due Diligence empfohlen, um die beste Methodik für jede einzelne Situation zu ermitteln.

  • Während des gesamten Entwicklungsprozesses bevorzugt Agile die Entwickler, Projektteams und Kundenziele, jedoch nicht unbedingt die Erfahrung des Endbenutzers.
  • Aufgrund seiner weniger formalen und flexibleren Prozesse lässt sich Agilität in größeren, traditionelleren Organisationen möglicherweise nicht immer leicht aufnehmen.

Ähnliches Video

Kann Agilität mit anderen Methoden kombiniert werden?

Es besteht die Möglichkeit, Agilität mit anderen Methoden wie Waterfall zu kombinieren, um eine Hybridlösung zu erstellen. Dies trägt dazu bei, dass es in verschiedenen Branchen noch anpassungsfähiger wird oder der Einzigartigkeit eines Projekts, Produkts oder einer Dienstleistung entspricht. Auch hier ist eine sorgfältige Prüfung erforderlich, um die Eignung und Kapazität der verschiedenen verfügbaren Methoden und Verfahren zu bestimmen.

Welche gängigen agilen Methoden werden verwendet?

Innerhalb von Agile gibt es einige häufig verwendete Methoden, wobei Scrum, Kanban und Lean am beliebtesten sind.

  • Gedränge
  • Kanban
  • Lean (LN)
  • Dynamisches Systementwicklungsmodell (DSDM)
  • Extreme Programmierung (XP)
  • Kristall
  • Adaptive Softwareentwicklung (ASD)
  • Agiler einheitlicher Prozess (AUP)
  • Kristallklare Methoden
  • Disziplinierte agile Lieferung
  • Feature-Driven Development (FDD)
  • Scrumban
  • RAD (Rapid Application Development)

Was ist die Zukunft von Agile?

In einem Geschäftsumfeld, in dem der Wettbewerb kontinuierlich zunimmt und die Markteinführungszeit ebenfalls abnimmt, bietet Agile zahlreiche Vor- und Nachteile. Seine Anwendung in mehreren Branchen macht es zu einer attraktiven Methodik, und mit all den Vorteilen, die das agile Projektmanagement bietet, bleibt diese Methodik erhalten.

Diese Geschichte "Agiles Projektmanagement: Ein Leitfaden für Anfänger" wurde ursprünglich vom CIO veröffentlicht.